Nicht nur Getreidefelder, Mais und Raps werden heute gedüngt. Auch ein Großteil der Wiesen. Bis zu 6 Mal jährlich wird so eine Wiese abgeerntet, um Grünfutter und Heu für Mast- und Milchvieh zu gewinnen. Aber auf gedüngten Wiesen entstehen regelrechte Wiesen-Monokulturen. Dabei haben Forscher eine sehr erstaunliche Entdeckung gemacht: Eine artenreiche, nicht gedüngte Wiese ist der gedüngten Landwirtschafts-Wiese in vielen Dingen überlegen.