Video

zum Video Lügen: Männer vs. Frauen

Wir alle lügen. Regelmäßig. Allerdings ranken sich da ja immer wieder jede Menge Gerüchte um das Thema Lüge. Zum Beispiel, dass Frauen besser lügen können als Männer. Oder dass Männer öfter lügen. Aber stimmt das auch?

Um diese Fragen zu beantworten, haben wir uns mit  Hans-Peter Erb verabredet. Der Hamburger Sozialpsychologe hat sich mit dem Thema Lügen nämlich intensiv beschäftigt. Wir wollen von ihm wissen:

Lügen Männer anders als Frauen?

Seine klare Antwort: "Ja! Also, die typisch männliche Lüge dient zum Prahlen, um sich selbst positiv darzustellen. Es wird übertrieben, was man alles erreicht hat. Während die weibliche Lüge eher eine soziale Beziehung aufrecht erhält. Dass man zum Beispiel sagt: Das Kleid, das die Freundin neu gekauft hat, sieht super aus, in Wirklichkeit aber denkt: Na ja, so toll war es jetzt doch nicht."

Wer lügt denn eigentlich häufiger? Die Männer?

Ein Mann und eine Frau unterhalten sich in einer Bar.
Frauen und Männer verhalten sich beim Lügen oft unterschiedlich. Bild © imageBROKER /Michael Weber

Ja, möglicherweise. Zu diesem Ergebnis kamen jedenfalls Londoner Wissenschaftler. Sie befragten rund 3000 Briten. Demnach schummeln Männer 1092 mal pro Jahr. Also im Schnitt dreimal pro Tag. Frauen 728 mal, also nur zweimal täglich. Andere Befragungen kamen allerdings zu dem Ergebnis, dass Männer nur ein bisschen mehr tricksen. Denn die Lügen-Forscher, erklärt uns Hans-Peter Erb, haben bei ihren Befragungen ein ganz spezielles Problem: "Wir fragen also die Leute: Wie oft hast du heute gelogen? Wie oft hast du letzte Woche gelogen? Und da könnte es natürlich auch sein, dass an der Stelle gelogen wird. Das ist auch gar nicht so unwahrscheinlich. Aber: Wenn man den Selbstauskünften selbst folgt, geben Männer eher zu, dass sie lügen."

Sind Frauen vielleicht dreister, wenn es ums Lügen geht?

Das wird ja oft behauptet. Aber stimmt das auch? Genau das wollten Forscher der Uni Regensburg herausfinden und ließen hunderte Frauen und Männer würfeln - und die Ergebnisse aufschreiben. Pro Augenzahl sollten sie einen Euro erhalten. Um Kosten zu sparen, gab es bei einer Sechs aber kein Geld. Da nur die Probanden selbst sahen, was für eine Zahl sie würfeln, konnten sie beim Notieren des Ergebnisses auch schamlos lügen.

Allerdings besagen die Gesetze der Wahrscheinlichkeit dass, wenn jeder ehrlich ist, die Probanden im Schnitt pro Wurf 2 Euro 50 ausbezahlt bekommen. Aber: Die Frauen kamen auf 3 Euro 40! Und die Männer sogar auf 3 Euro 58!

Sind Männer also die dreisteren Lügner? Lügenforscher Hans-Peter Erb hat da so seine Zweifel: "Ich denke auch, es liegt mit an der Situation. Es ist so eine wirtschaftliche Erfolgsgeschichte, es hat etwas damit zu tun: Was hole ich raus? Und das ist für Männer häufig wichtiger als für die Frauen. Also, wenn wir eine andere Situation einführen würden, wo es darum geht, ein bisschen zu schummeln, um soziale Kontakte aufrecht zu erhalten, um nett zu sein – was Frauen häufiger tun als Männer -, dann würde es wahrscheinlich auch umgekehrt ausgehen.“

Vielleicht lügen Frauen ja viel geschickter als Männer?

Auch das wird ja oft behauptet. Aber stimmt das? Verhaltenspsychologen wollen zumindest herausgefunden haben, dass Männer, wenn sie Lügen, leicht schwitzen, den Blick abwenden und die Beine übereinanderschlagen. Frauen hingegen schauen ihr Gegenüber beim Lügen weiter an und bekommen höchstens mal  einen roten Kopf. Und: Frauen durchschauen die Lügen ihrer Partner oft  ziemlich gut, weiß Lügenforscher Erb: "Frauen haben ja auch ein besseres Gedächtnis für solche Situationen. Soziale Situationen können sich Frauen besser merken. Sie wissen: Vor einem halben Jahr hast du das und das gesagt. Und heute sagst du was anderes. Während der Mann sich für soziale Situationen nicht so sehr interessiert – und auch schnell wieder vergessen hat, was letzte Woche war. Und wenn die Frau zwei Wochen später etwas anderes erzählt, fällt es dem Mann erst gar nicht auf."

Und vielleicht ist das ja manchmal auch gar nicht so schlecht. Denn gelegentliches Flunkern, sagen Forscher, ist mitunter ein Erfolgsgarant für so manche Partnerschaft.

Bericht: Stefan Venator
Sendung: hr-fernsehen, "Alles Wissen", 14.02.2019, 20:15 Uhr