Wie sich Pflanzen entwickeln, hängt maßgeblich von der Temperatur und der Witterung ab. Die Beobachtung der jährlich wiederkehrenden Wachstumsphasen von Pflanzen kann deshalb Rückschlüsse auf Klimaveränderungen geben. Bundesweit zeichnen knapp 1200 Phänologen auf, wann etwa die Blütezeit bestimmter Pflanzen einsetzt. Die gesammelten Daten nutzen Wissenschaftler für Trendanalysen zur Klimadiagnostik.