Tiere und Menschen kommen sich auf Helgoland verstärkt ins Gehege, z.B. wenn der Betrieb des Flugplatzes eingestellt werden muss, weil sich Kegelrobben auf der Landebahn sonnen. Doch jetzt gibt es Pläne für Schutzräume – für Tiere und für Menschen. Bericht: Katja Devaux