Der perfekte Stadionrasen, eine neue Rosensorte und der beste Raps, den es je gab: Das sind die Ziele von Züchtern. Sie sind neuen Sorten auf der Spur. Mit solchen neuen Kreationen lässt sich viel Geld verdienen.

Doch bevor es soweit ist, sind die Züchter bei ihrer Arbeit auf das Bundessortenamt in Hannover angewiesen. Denn dort wird prüft, ob eine gezüchtete Sorte wirklich neu ist, sich von allen bereits bestehenden Sorten unterscheidet und somit geschützt werden soll. In Niedersachsen überprüfen die Mitarbeiter Rosen, Raps und Rasen. Dafür verfügen die Experten unter anderem über eine Maschine, die Stollenabdrücke von Fußballschuhen nachahmt, und über eine Asservatenkammer mit einer der weltweit größten Samen- und Fruchtsammlungen. Die Reportage aus der Reihe „Wie geht das?“ begleitet die Spezialisten des Bundessortenamtes bei drei verschiedenen Fällen. Einen Rosenzüchter, der eine ganz neue Rose entwickeln will, den Rasenexperten vom VfL Wolfsburg, wo der Stadionrasen durch Pilzbefall komplett zerstört wurde, und einen Rapszüchter, der die beste Sorte überhaupt züchten möchte.

Ein Film von Nora Stroewer und Johann Ahrends
Sendung: hr-fernsehen, "Das Geheimnis von Rosen, Raps und Rasen", 29.04.2021, 09:50 Uhr