defacto

Die Deutschen und ihr Auto - das ist eine besondere Liebe. Trotz alternativen Modellen wie Carsharing, E-Bikes oder günstigem Nahverkehr können sich viele weiterhin nicht vorstellen auf ein eigenes Auto zu verzichten. Außerdem in der Sendung: Mobil ohne eigenes Auto - Wie Darmstadt zum Modellprojekt wird | Kein Ausweg aus dem Darmstädter Hauptbahnhof? Realer Irrsinn für Rollstuhlfahrer | Zu hohe Kosten, zu geringe Vergütung - Physiotherapeuten vor dem Aus | Strengere Regeln durch EU-Datenschutz? Vereine befürchten zu viel Bürokratie | Ärger mit der neuen Solaranlage - "defacto" hilft | Mangel an Geld, Zeit und Personal - Wie überforderte sind die Jugendämter?

Jetzt reicht's

Video

zum Video Jetzt reicht‘s - Landkreis verweigert bewilligte Fördergelder für Renovierungen

Klaus Ronzheimer aus Herzhausen hat vor über 30 Jahren einen alten Bauernhof geerbt. Als der Landkreis Marburg-Biedenkopf Fördergelder für Dorferneuerungsmaßnahmen ausschreibt, beantragt der 65-jährige Zuschüsse für ein Vordach, neue Fenster und neue Balken im Fachwerk.

Über uns

zum Artikel Robert Hübner

"defacto ist für mich die Chance, Vorgänge rund um Politik und ihre Auswirkungen auf die Menschen hautnah mitzuerleben." Moderator Robert Hübner erklärt, was er am Format von "defacto" besonders schätzt.