In Zeiten, in denen Hebammen Mangelware sind und die Geburten steigen, holt sich das Klinikum Darmstadt die Telemedizin als Unterstützung. Junge Paare werden bei Fragen rund ums Baby digital oder telefonisch beraten. Jeden Tag bis 22 Uhr können Familien eine digitale Hebamme konsultieren. Die ersten 20 Anrufe sind für die Eltern kostenfrei. Danach müssen sie für jedes Gespräch etwa 10 Euro bezahlen. Die Idee stammt von einem Berliner Start-up-Unternehmen, finanziert wird das Paket vom städtischen Klinikum und der Stadt Darmstadt. Eine Alternative, die aber nur als Ergänzung zur Behandlung beim Arzt dienen soll. Wenn das Kind Fieber hat oder blutet, müssen die Eltern zu einem Arzt gehen.