Immer wieder kritisieren Betroffene eine zu lange Verfahrensdauer, Richter kämen mit der Abarbeitung der Fälle nicht hinterher. "defacto" hat sich mit den Hintergründen beschäftigt und herausgefunden: Teilweise sind Richter noch daran, Akten aus dem Jahr 2017 zur bearbeiten. Der Grund: die vielen Asylverfahren haben die Gerichte quasi überrollt. Außerdem gäbe es viel zu wenige Richter, klagt der Richterbund. In den kommenden Jahren könnte sich die Situation noch verschärfen, denn es wird eine Pensionierungswelle geben.