Unsere Themen unter anderem: Wovor haben Sie eigentlich Angst? defacto versucht mit Bürgern ins Gespräch zu kommen Nach der Berichterstattung zu den Ereignissen in Chemnitz erreichten uns in der defacto-Redaktion diverse Zuschriften von „besorgten Bürgern“. In den Mails war unter anderem zu lesen: „Menschen mit viel Lebenserfahrung, die dieses Land mit Fleiß, Disziplin und vielen Entbehrungen aufgebaut haben werden nicht mehr gehört“. Ein anderer Zuschauer schrieb: „Senden Sie bitte Fakten und keine vorgegebene politische Meinung“ oder auch: „Ihre Darstellung ist unglaublich einseitig und wenig repräsentativ.“ Wir haben daraufhin zum Hörer gegriffen und versucht mit den Mail-Schreibern in Kontakt zu treten. Außerdem bitten wir einen Sozialpsychologen um eine Einschätzung.