Kirtorf ist in Aufruhr. Jahrelang war es still um den Ort, jetzt fängt alles wieder von Vorne an. "Kirtorf, das braune Nest", schreiben die Zeitungen. Für diesen Ruf ist maßgeblich Bertram Köhler verantwortlich, Frührentner, Landwirt, NPD-Mitglied. Jahrelang hatte er auf seinem Bauernhof Partys gefeiert, Rechte aus ganz Deutschland sind dafür nach Kirtorf gereist. Die Partys wurden verboten. Bertram Köhler hat sich daraufhin zurückgezogen, geheiratet, eine Familie gegründet, sich scheiden lassen. Jetzt ist er Rentner und hat Zeit. Und Sehnsucht nach den "alten Zeiten". Der rechte Landwirt will die alten Feiern wieder aufleben lassen. Im April plant er ein Osterfeuer mit Freunden aus der rechten Szene, wenn nötig mit Hilfe eines Rechtsanwalts. Für viele Kirtorfer eine schlimme Vorstellung. Sie wollen ein bunter Ort sein, kein braunes Nest. "defacto" hat Kirtorf besucht.