Als Akin und Nazan Kerman am 10. August 2019 nach einem Spaziergang nach Hause kommen, finden sie ihren Sohn Atakan tot in seinem Zimmer. Der Junge hatte seit Jahren leichte Herzprobleme, wurde deshalb regelmäßig im Kinderherzzentrum der Gießener Uniklinik kontrolliert. Auch im Juli 2019, als der Junge ein Langzeit-EKG mit nach Hause bekam, das am Tag darauf in die Klinik zur Auswertung zurückgeschickt wurde. Die Auswertung ergab akute Herzprobleme. Das Fatale: Die Auswertung des EKGs erfolgte erst sieben Wochen nachdem die Eltern es an die Klinik geschickt hatte.