Wenn es nach dem Willen des Bundesarbeitsministers Hubertus Heil geht, soll jeder, der 35 Jahre oder länger gearbeitet hat, eine Rente von mindestens 900 Euro erhalten. Dabei wäre egal, ob jemand Teilzeit oder Vollzeit gearbeitet hat, ob er Kinder erzogen oder Familienmitglieder gepflegt hat. Ziel der Grundrente ist es, Geringverdiener zu unterstützen. Klingt erst einmal gut – doch es gibt Kritik – vor allem daran, dass die Pläne keine Bedürftigkeitsprüfung vorsehen. Ist das neue Modell gerecht oder ungerecht? defacto hat sich in Hessen umgehört.