Es sollte ein schöner Kurzurlaub werden, den Maria Kluth aus Selters mit ihrem Patensohn Klaus Müller im Frühjahr in Bad Pyrmont verbringt. Doch eines Abends geht es der 93-Jährige nicht gut. Da sie nur schwer atmen kann, kommt sie ins Krankenhaus. Nachdem es ihr etwas besser geht, wird sie entlassen. Die Klinik bestellt einen Krankentransportwagen, der sie nach Hause fährt. Hier erholt sich die Seniorin gut. Doch nach einiger Zeit erhält sie ein Schreiben ihrer Krankenkasse mit der Mitteilung, es würden nur Rücktransportkosten für ein Taxi oder einen Mietwagen übernommen. Maria Kluth hat die Befürchtung, dass sie die Differenz von fast 1000 Euro aus eigener Tasche bezahlen muss. Das wäre für die Rentnerin finanziell nicht machbar. Daher schaltet sie defacto ein: "jetzt reicht’s".