Vor wenigen Wochen hat defacto über den erschütternden Fall des Parkinson-Kranken Gerhard Fängler aus Lahnau berichtet. Er wurde 16 Stunden lang in den Lahn-Dill-Kliniken fixiert, ohne richterliche Genehmigung. Das ist laut Gesetz eine rechtswidrige Handlung und Freiheitsberaubung. Inzwischen hat sich das Wetzlarer Krankenhaus bei Gerhard Fängler und seinen Angehörigen gemeldet. defacto hat die Familie erneut besucht. Der Fall von Gerhard Fängler ist auf eine breite Resonanz gestoßen. Wir haben viele Zuschriften und Hinweise von Zuschauern bekommen, denen wir nun nachgehen.