Sieben Mal im Monat gehen nach Feierabend als ehrenamtliche Helfer der Polizei auf Streife. Ausgerüstet mit Pfefferspray und Handy unterstützen sie die hauptamtlichen Polizisten vor allem, indem sie Präsenz zeigen und mit den Bürgern in Kontakt treten und das Sicherheitsgefühl der Bürger stärken. Sie laufen durch Parks, Bahnhofsvorplätze, Fußgängerzonen und Parkhäuser. Faruk Bayram und Nadine Schönhardt engagieren sich gerne. Während sie an Freitagabenden ehrenamtlich Streife laufen, verbringen ihre Freunde den Abend auf Partys, im Kino oder Restaurants. Was sie während ihres Dienstes erwartet, wissen die Helfer vorher nie. "defacto" hat die beiden einen Tag lang begleitet.