Ausgepresst wie eine Zitrone, so fühlen sich viele Bürger in Rabenau- Allertshausen. Das könne so nicht weitergehen, hört man dort. Es sind Stimmen verzweifelter Bürger, die im Herbst ihres Lebens feststellen müssen, dass sie nicht genügend Geld übrig haben, um sorgenfrei zu leben. Aber immer neue Steuern und Gebühren zerren an ihrer Rente und nehmen ihnen nicht nur Geld weg, sondern auch die Würde eines erfüllten Daseins. Die Kommune ist klamm, hat hohe Schulden, jetzt sollen es die Bürger richten. Zum Beispiel über die schon wieder gestiegene Grundsteuer.