Socken, Plastiklöffel, Kerzen, Möbel, Winterjacken - das alles können Bedürftige im Sozialkaufhaus in Frankfurt Bergen-Enkheim für kleines Geld erwerben. Obdachlose, Hartz IV-Empfängerin und Rentner mit Grundsicherung sind hier herzlich willkommen. Und die Verkäufer sind selbst Kunden der Einrichtung. So auch Michael Nagel. Er ist Langzeitarbeitsloser und bekommt hier die Chance, wieder ins Berufsleben zurück zu finden. Verkäufer begegnen den Kunden auf Augenhöhe, erzählt die Leiterin. Das mache den Umgang mit Obdachlosen einfacher, da sie nicht den Eindruck hätten, dass jemand auf ihn herabblickt“, erklärt die Leiterin.