In der Hamburger Anwaltskanzlei "Franzen-Britten-Blum" herrscht reger Betrieb. Vier ganz unterschiedliche, couragierte Juristen gehen hier ihrer Arbeit nach. Doch es ist nicht nur Arbeit, der Beruf ist für jeden Einzelnen von ihnen Berufung.

Immer wieder haben es die Anwälte mit schwierigen Strafprozessen, heiklen, emotionalen Zivilrechtsfällen und skurrilen Mandaten zu tun. Aber auch untereinander kommt es bei den Juristen aufgrund ihrer unterschiedlichen Temperamente zu Spannungen und überraschenden Annäherungen.

Marita Blum vertritt eine zweifache Mutter, die ungewollt schwanger wurde, obwohl ihr Mann sich sterilisieren ließ. Maritas ehrgeizige Kollegin Dilek Genc soll im Auftrag von Kanzleichef Lothar Franzen herausfinden, ob der blasierte Anwalt Thomas Welka als fünfter Mann ins Team passt. Gemeinsam vertreten die beiden den verschlossenen Herrn Jahn, der seine Frau erschlagen hat, aber keinerlei Reue zeigt.

Sebastian Britten bekommt indes Besuch von einer lebensüberdrüssigen alten Dame, die unbedingt mit ihrem geliebten Hund beerdigt werden will. Wie ernst es ihr damit ist, zeigt sich an ihrem verstorbenen Dackel, den sie bereits seit einem halben Jahr zu Hause in ihrem Tiefkühlfach aufbewahrt.

- Die originelle Justiz-Serie "Die Anwälte" thematisiert ungewöhnliche Rechtsfälle und setzt diese mit einem hervorragenden Darstellerensemble pointiert und fesselnd in Szene. Kinostar Kai Wiesinger stand erstmals für eine Serien-Hauptrolle vor der Kamera. An seiner Seite sind Julia Bremermann, Alexander Held, Carolina Vera und Johann von Bülow zu sehen.

Darsteller:
Sebastian Britten: Kai Wiesinger
Marita Blum: Julia Bremermann
Lothar Franzen: Alexander Held
Dilek Genc: Carolina Vera
Thomas Welka: Johann von Bülow
Renée: Vera Baranyai
Karl Blum: Steffen Münster
David Blum: Tim Troeger
Herbert Jahn: Christoph Waltz
Rechtsanwalt Reisiger: Michael Schenk
Richterin Schaaf: Traudel Haas
Staatsanwalt Meyer: Götz Schubert
Dr. Bernschmidt: Ralf Misske
Klara Senft: Gisela Trowe
Elisabeth Lamberts: Elena Uhlig
und andere
Drehbuch: Marc Terjung
Musik: Dirk Leupolz
Kamera: Busso von Müller
Regie: Miguel Alexandre