Eine anonyme Anruferin meldet einen jungen Mann aus der Landkommune Aliloke als vermisst. Als Vincenzo und Pietro bei den Dorfbewohnern der Sache nachgehen wollen, stoßen sie auf eine Mauer des Schweigens. Pietro und Tommaso finden den bewusstlosen Mirko schließlich im Wald, er wurde mit einem Jagdmesser niedergestochen. Pietro kommt einem Familiengeheimnis auf die Spur: Mirko heißt eigentlich Davide und hat als 13-Jähriger mit einem Motorroller den Sohn von Luciano und Maura totgefahren. Später nahm ausgerechnet dieses Ehepaar ihn als Sohn auf. Damit steht der Stiefvater unter Verdacht und Luciano gibt auch zu, Mirko zur Rede gestellt zu haben. Mit dem Messerangriff hat er jedoch nichts zu tun. Pietro muss weiterforschen, bis er eine Quelle entdeckt, die der Schlüssel zur ganzen Wahrheit ist. Ein großer Event in Innichen steht an: Das Countryfest. Um Chiara eifersüchtig zu machen, will Manuela auf dem Fest die neue Flamme an Giorgios Seite spielen. Doch Chiara hat ganz andere Sorgen. Ihr Chef, der Sternekoch Reuter, lässt nichts anbrennen und bandelt mit der Journalistin Deike an, von deren Reportage er sich Publicity für sein Restaurant erhofft. Als diese jedoch Chiaras Schicksal für ihre eigene Karriere ausschlachten will, zieht Reuter die Reißleine. Auch Vincenzo kann das Countryfest nicht ignorieren. Seinen Versuch, Rico beim Bullenreiten auszustechen, bezahlt er jedoch mit etlichen blauen Flecken. Auch beim Bohnenwettessen kann er nicht punkten, und allen Terence-Hill-Freunden wird gefallen, dass Pietro bei diesem Wettbewerb auf seine Art als Sieger hervorgeht.

Darsteller:
Pietro Terence Hill
Assunta Katia Ricciarelli
Karl Reuter Giovanni Scifoni
Kommissar Vincenzo Enrico Ianniello
Roccia Francesco Salvi
Huber Gianmarco Pozzoli
Chiara Claudia Gaffuri
Giorgio Gabriele Rossi
Eva Fernández Rocío Muñoz Morales
Natasha Caterina Shulha
Tommaso Tommaso Ramenghi
und andere
Regie: Monica Vullo
Buch: Enrico Oldoini, Salvatore Basile, Mario Ruggeri Luisa Cotta Ramosino Andrea Valagussa Francesca de Michelis, Luca Monesi