Herz mit Verstand: Geht es um das Herz, dann wird es ernst, denn es drohen schwere Erkrankungen wie Herzinfarkt, Koronare Herzkrankheit und Herzschwäche. Oft ohne ersichtlichen Grund sinkt die Leistungsfähigkeit bei manchen Menschen. Das Herz schafft es nicht mehr, bei Anstrengung den Körper ausreichend mit Blut zu versorgen. Rund 1,8 Millionen Deutsche leiden unter einer Herzschwäche - der sogenannten Herzinsuffizienz. Dann steht die Suche nach der Ursache im Vordergrund. Häufig spielen dabei Bluthochdruck, Verengung der Herzkranzgefäße oder Herzrhythmusstörungen eine große Rolle. Vorhofflimmern gehört zu den häufigsten Herzrhythmusstörungen in Deutschland. Mehr als eine Millionen Menschen sind hierzulande betroffen und in Behandlung. Die Gefahr: Durch das unkontrollierte Schlagen der Vorhöfe können sich Blutgerinnsel bilden, die mit dem Blutstrom im Gehirn landen und dort einen Schlaganfall verursachen.