Schälchen mit Pesto, Stößel und Bärlauch-Blättern

Dieses Rezept kommt aus der Ratgeber-Redaktion.

Zutaten:

  • 200 g Bärlauch
  • 25 bis 50 g Pinienkerne (oder auch, je nach Geschmack, Sonnenblumenkerne oder Walnuss- und Cashewkerne)
  • 25 bis 50 g Parmesan oder anderer Hartkäse
  • 1 TL Salz
  • 250 ml Olivenöl

außerdem:

  • kleine Schraubgläser

Zubereitung:

  • Die Schraubgläser müssen sauber, sterilisiert oder mit kochendem Wasser keimfrei gemacht werden, damit das Pesto (gekühlt und ungeöffnet) lange hält.
  • Bärlauch waschen, trocken tupfen oder schleudern
  • zerkleinern - hier scheiden sich die Geister: Die einen schwören aufs Schneiden, die anderen zerkleinern das zarte Grün mit einem Mixer oder Pürierstab.
  • Nusskerne fein hacken und zerkleinern (vorheriges Anrösten in einer fettfreien Pfanne ergibt ein intensiveres Aroma)
  • Parmesan oder Hartkäse fein reiben
  • Alle Zutaten in einer Küchenmaschine vermengen und mixen, bis eine sämige Masse entsteht.
  • ggf mit etwas Öl (Sämigkeit) oder Salz (Geschmack) ergänzen und abschmecken
  • je genauer bei der Zubereitung und den Schraubgläsern auf eine keimfreie Verarbeitung geachtet wird, desto länger ist das Pesto im Kühlschrank ungeöffnet haltbar
  • alternativ kann es auch portionsweise im Gefrierfach eingefroren werden

Haltbarkeit:

  • Angebrochene Gläser sollten innerhalb einer Woche aufgebraucht werden.
  • Extra-Tipp: Eine fingerdicke Ölschicht auf dem abgefüllten Bärlauchpesto verlängert die Haltbarkeit.

Sendung: hr-fernsehen, "Die Ratgeber", 12.04.2021, 18:45 Uhr