Berliner Brot

Ein Rezept von Tobias Müller, "Der Kuchenbäcker" aus Offenbach.

Zutaten:

  • 4 Eier
  • 4 EL Wasser
  • 300 g Zucker
  • 160 g Apfelkraut
  • Rum Aroma nach Belieben
  • 2 schwach gehäufte EL Zimt
  • 130 g geriebene Schokolade
  • 6 gestr. TL Backpulver
  • 320 g gehackte Haselnusskerne
  • 500 g Mehl
  • Zitronenguss (aus dem Saft von 3 Zitronen, ausreichend Puderzucker bis zur gewünschten Konsistenz zugeben)

Zubereitung:

1. Aus den Zutaten außer dem Zitronenguss einen Teig zubereiten, dafür einfach alle Zutaten miteinander verrühren. Wundern Sie sich nicht, wenn dieser etwas klebrig ist. Das ist normal.

2. Den Teig auf ein Stück Backpapier streichen und die Enden umklappen, so dass eine rechteckige Form entsteht. So wird das Berliner Brot zum einen gerade und es verläuft nicht beim Backen.

3. Im vorgeheizten Backofen wird das Berliner Brot bei 180 Grad Ober-/Unterhitze für etwa 20 Minuten gebacken.

4 Das noch warme „Brot“ mit Zuckerguss bestreichen. Sie können das „Brot“ auch auskühlen lassen und dann mit Zuckerguss und Kuvertüre dekorieren.

5. Zum Schluss alles in mundgerechte Stücke schneiden. Traditionell wird es in rechteckige Stückegeschnitten, vergleichbar mit Cantuccini.

Sendung: hr-fernsehen, "Die Ratgeber", 18.11.2020, 18:45 Uhr