Heiße Maronen

Dieses Rezept kommt von Monika Zarges, Natur- und Landschaftsführerin aus Oberursel.

Zutaten:

  • 200g frische Esskastanien
  • 25g Butter
  • 1 EL Rohrzucker
  • 1 Tafel Halbbitterschokolade
  • 1 ungespritzte Orange
  • ½ Tassen Kakaopulver
  • 1 Paar Handschuhe

Zubereitung:

Grundmasse:

Die Esskastanien schälen, kochen, bis sie sehr weich sind, und in ein Sieb gießen. Die gut abgetropften Esskastanien mit einem Kartoffelstampfer zerkleinern und mit Butter und Zucker vermischen (Mit dem Zucker sparsam sein, lieber hinterher noch etwas süßen).

Aromatisierung:

¼ TL Orangenschale (sehr fein reiben) und etwas Orangensaft zu der Maronenmasse geben. Die Masse muss sich gut zu einer Kugel rollen lassen und darf nicht klebrig sein. Nun die Masse abschmecken, kleine Kugeln rollen und diese für ca. 30 Minuten in den Kühlschrank legen.

Alternative Aromatisierung:

Alternativ kann man die Kugeln mit etwas Zitrone, Rum, Whisky aromatisieren. Wichtig dabei ist, dass man immer etwas Säure zu den Kastanien gibt.

Fertigstellung:

Halbbitterschokolade schmelzen und etwas Orangenschale dazu geben. Die Handschuhe anziehen und einen Löffel flüssige Schokolade in den Handteller geben. Die gekühlten Kugeln dann einzeln darin rollen und auf ein Tablett mit Backpapier legen. Dabei darauf achten, dass es nur eine hauchdünne Schokoladenschicht wird. Die Kugeln nun einfrieren, danach wieder eine Stunde auftauen lassen und sie anschließend in Kakaopulver rollen. Wer es nicht so bitter mag, kann das Kakaopulver auch mit etwas Puderzucker vermischen.

Sendung: hr-fernsehen, "Die Ratgeber", 04.10.2019, 18:45 Uhr