Brötchen

Dieses Rezept kommt von Ernährungswissenschaftler Dr. Stefan Lück, Ernährungswerk Köln.

Bio-Zutaten:

  • 300 g Weizenmehl (Typ 550)
  • 200 g Weizenmehl (Typ 1050)
  • 2 EL Sonnenblumenöl
  • 1 EL Leinsamen
  • 1 gestr. TL Jodsalz
  • 1 Würfel frische Hefe
  • 300 ml lauwarmes Wasser
  • Schälchen mit kaltem Wasser (zum Einweichen der Leinsamen)
  • optional Sonnenblumenkerne, Sesam, Mohn

Zubereitung:

Die Hefe aus dem Kühlschrank holen und mit dem lauwarmen Wasser verrühren. Leinsamen in einem Schälchen mit kaltem Wasser einweichen. Beide Mehlsorten in eine verschließbare Schüssel geben und mit Salz vermengen (falls Sie kein Mehl Typ 1050 haben, dann geht auch Mehl Typ 550). Das Hefewasser zum Mehl geben. Öl dazugeben und 3 Minuten mit einem Handrührgerät verkneten. Dann noch die Leinsamen ohne Wasser hinzufügen und noch einmal durchkneten. Die Schüssel verschließen und den Teig 20 Minuten gehen lassen.

Anschließend zunächst ein Backblech mit Backpapier bereitlegen. Dann den Teig mit etwas Mehl leicht durchkneten und aus der Masse 8 Brötchen formen. Diese je nach Belieben in Sonnenblumenkerne, Sesam oder Mohn dippen oder einfach ohne Kerne auf das Backblech legen. Lassen Sie beim Verteilen auf dem Blech zwischen den Brötchen etwas Platz. Den Ofen auf 210 Grad Umluft aufheizen, aber das Blech erst nach 20 Minuten in den Ofen schieben. Vorher die Brötchen noch mit einem Sägemesser kreuzweise etwas einschneiden. Nach 20 - 30 Minuten sind die Brötchen fertig. Herausholen und vor dem Verzehr noch etwas auskühlen lassen.

Sendung: hr-fernsehen, "Die Ratgeber", 16.09.2020, 18:45 Uhr