Austernpilze

Dieses Rezept kommt von Brunhilde Noll, Pilzfarm Noll in Kleinweinbach.

Zutaten:

  • 1 kg frische Austernseitlinge
  • 1 große Gemüsezwiebel
  • 40 g Haferflocken
  • 70 g Bindemittel (z. B. Mehl oder Weckmehl)
  • Pfeffer
  • Salz
  • Paprikapulver

Zubereitung:

Gemüsezwiebel in Stücke schneiden und zusammen mit den Austernseitlingen in 50 ml Öl anbraten (alternativ 4 Minuten blanchieren und abtropfen lassen). Mittels Fleischwolf Hack daraus herstellen. Wer keinen Fleischwolf besitzt, muss die Masse ganz klein hacken (bitte nicht in die Küchenmaschine oder den Mixer stecken, die Masse wird sonst zu matschig). Anschließend Haferflocken und Bindemittel zugeben. Nach Belieben mit Pfeffer, Salz und Paprikapulver würzen und alles verkneten.

Aus dem Teig ca. 100 g schwere Kugeln formen, auf ein Backblech mit Backpapier setzen und flach drücken. Je nach Feuchte des Teiges 15 – 20 Minuten bei 250 °C im Backofen backen. Dann wenden und nochmals für 15 - 20 Minuten backen.

Die Pilzfrikadellen können warm oder kalt serviert werden und sind auch zum Einfrieren geeignet. Aufwärmen kann man sie nach Belieben in der Pfanne, der Mikrowelle oder im Backofen.

Sendung: hr-fernsehen, "Die Ratgeber", 11.11.2020, 18:45 Uhr