Rote Bete mit Quitten

Dieses Rezept kommt von Dr. Stefan Lück, Ernährungswissenschaftler, Ernährungswerk Köln.

Zutaten:

  • 2 Knollen Rote Bete
  • 100 g Berglinsen
  • 3 EL Butter
  • 1 kleines Bund Petersilie
  • 1 EL gekörnte Bio-Hühnerbrühe
  • 2 EL geröstete Haselnüsse
  • Anis, Vanille, Nelke
  • Salz

Zubereitung:

Die Rote Bete kochen, schälen und in Würfel schneiden. Parallel in einem Topf in das Wasser für die Berglinsen, gekörnte Biohühnerbrühe, das gewaschene Petersilienbund, die Nelke, den Sternanis, das Salz und eine Vanilleschote geben. 5 Minuten köcheln lassen und dann die Berglinsen darin garen. Abseihen, aber die Brühe aufbewahren. Die Gewürze und Kräuter von den Linsen befreien. In einer Schüssel die noch heißen Linsen mit der Butter verrühren und mit der Roten Bete mit einem Pürierstab pürieren. Ggf. mit Salz und Pfeffer nachwürzen und die Brühe für die richtige Konsistenz, wenn nötig, dazu geben. In Gläsern abfüllen. Hält sich ca. 1 Woche im Kühlschrank. Wenn nötig im Twist-Off Glas nochmals einwecken, um eine monatelange Lagerung zu garantieren. Tipp: Selbstgemachte Hühnerbrühe als Basis für die Linsen schmeckt nochmal besser.

Sendung: hr-fernsehen, "Die Ratgeber", 17.11.2020, 18:45 Uhr