Karaffe mit Apfelessig und Äpfeln

Dieses Rezept kommt aus der Ratgeber-Redaktion.

Zutaten:

  • 1 kg Bio-Äpfel oder die Reste davon (Schalen und Kerngehäuse von anderen Zubereitungen)
  • 100 g Zucker oder ca. 2 EL Zucker pro Kilogramm Äpfel (um die alkoholische Gärung zu beschleunigen)
  • kaltes Wasser
  • Verschließbares, sauberes Gefäß, z. B. ein großes Einmachglas mit mind. 1 - 2 Liter Fassungsvermögen
  • sauberes Küchentuch

Zubereitung:

  • Gefäß gründlich auswaschen und zur Sicherheit sterilisieren, zum Beispiel mit kochendem Wasser oder einer heißen Sodalösung.
  • Die kleingeschnittenen Apfelstücke oder -reste mit dem Zucker in das Gefäß geben und mit kaltem Wasser aufgießen, bis alle Stücke gut bedeckt sind (evtl mit kleinem Teller o. ä. beschweren).
  • Mit einem sauberen Tuch abdecken, um Schimmelbildung vorzubeugen und ca. 1 Woche kühl im Kühlschrank oder Keller lagern.
  • einmal täglich umrühren, das erhöht die Suerstoffzufuhr
  • Mit der Zeit bildet sich durch die einsetzende alkoholische Gärung ein Schaum auf der Oberfläche. Das ist gewünscht. Nach mehreren Tagen ändert sich der Geruch in eine feine Essignote. Das dauert unterschiedlich lange und hängt auch von der Menge des verwendeten Zuckers ab.
  • Wenn dann die Früchte nach unten gesunken sind und der Essiggeruch intensiv ausgeprägt ist (ohne Zusatz von Zucker ist das nach rund zwei Wochen der Fall), wird das Apfelwasser durch ein sauberes Tuch abgegossen und wieder in ein steriles Gefäß gefüllt.
  • abgedeckt mit einem Tuch für vier bis sechs Wochen an einem warmen Ort (ca. 25 Grad) zu Apfelessig vergären lassen
  • Nach ungefähr der Hälfte der Zeit bildet sich eine Masse, die im Glas schwimmt, die sog. Essigmutter.
  • nochmals durch ein feines Sieb oder Tuch filtern, in sterile Flaschen füllen und fest verschließen.
  • Jetzt noch einmal für acht bis zehn Wochen an einem kühlen Ort nachreifen lassen. Wenn man durchgehend auf die Hygiene geachtet hat, entsteht wunderbarer Apfelessig.

Sendung: hr-fernsehen, "Die Ratgeber", 18.02.2021, 18:45 Uhr