Wirsing

Dieses Rezept kommt von "Foodwerk" aus Oberursel.

Zutaten:

  • 500 g Wirsing
  • 300 g Kartoffeln (mehlig kochende)
  • 1 Gemüsezwiebel
  • 1 halbe Stange Lauch
  • 1 halbe Chili Schote
  • 1 Liter Gemüsebrühe
  • 200 g Sahne
  • 100 g Crème Fraiche
  • 8 streifen geräucherter durchwachsener Speck
  • 100 g Kürbiskerne
  • etwas Salz, Pfeffer, Muskatnuss, Rosmarin und Thymian
  • Fett zum Frittieren

Zubereitung:

Lauch halbieren, waschen und in Ringe schneiden. Kartoffeln und Zwiebeln schälen und grob zerkleinern (einige Kartoffel-Würfel für die Einlage zur Seite legen). Speck in einen Topf von beiden Seiten knusprig braten und auf ein Küchen Küchenapier abtropfen lassen. Im selben Topf das geputzte und geschnitten Gemüse kurz andünsten. In der Zwischenzeit den Wirsingkohl von seinen äußeren Blättern befreien, halbieren und den Strunk keilförmig heraus schneiden. Wirsing in Streifen herunter schneiden und waschen. Die äußeren Blätter ebenfalls waschen und in Streifen schneiden. Diese werden als Einlage frittiert. Den geschnittenen Wirsing zu dem Gemüse im Topf geben, ebenfalls kurz andünsten und danach mit Brühe auffüllen. 1 Zweig Rosmarin, Thymian und eine halbe Chili-Schote hinzufügen und mit Deckel ca. 10 - 15 Minuten mit köcheln lassen. Danach Rosmarin und Thymian entfernen, die Sahne hinzufügen und die Suppe pürieren. Anschließend mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.

Fürs Topping:

Die geschnittenen Außenblätter des Wirsings im heißen Fett (circa 160 °C) frittieren bis sie anfangen, dunkler zu werden (ca. 10 - 20 Sekunden). Dann heraus nehmen, auf einem Küchenpapier abtropfen lassen und leicht salzen.


Sendung: hr-fernsehen, "Die Ratgeber", 10.01.2020, 18:45 Uhr