Dass man mit einer Blutspende Leben retten kann, ist bekannt. Was viele aber nicht wissen: Nicht nur das Blut, sondern auch das Blutplasma ist lebensrettend. Die Spenderzahlen sind im letzten halben Jahr zurück gegangen. Dabei wird Plasma dringend benötigt! Es hilft Menschen, die z. B. einen schweren Unfall hatten oder aufgrund von chronischen Erkrankungen ein schwaches Immunsystem haben. Plasma ermöglicht Immunschwachen ein nahezu normales Leben und erhöht deren Lebenserwartung. Ratgeber-Reporter Jens Kölker erfährt in einem Plasma-Zentrum, was Blutplasma eigentlich genau ist. Was ist der Unterschied zur Blutspende? Wem hilft es, wer kann spenden und wie läuft so eine Plasmaspende ab?