Für viele selbstverständlich, aber lange nicht für jeden: lesen und schreiben. In Deutschland leben rund 6,2 Millionen Erwachsene, für die geschriebene Worte und Sätze einem Wirrwarr gleichen. Ein Großteil der Betroffenen versucht, dieses Defizit zu vertuschen. Die Angst, als "dumm" abgestempelt zu werden, ist zu groß. Dabei hat Analphabetismus nichts mit mangelnder Intelligenz zu tun.