Restposten, Retouren, Ausstellungsstücke – mit Waren, die nicht ganz perfekt sind, soll man richtig sparen können. Die sogenannte B-Ware wird teilweise bis zu 70 Prozent unter dem Originalpreis angepriesen. Schnäppchen-Jäger bekommen da leuchtende Augen. Wir wollen wissen: Sind die Artikel zweiter Wahl wirklich immer so viel preiswerter als nagelneue Produkte? Wie sehen die Reklamations- und Umtauschbedingungen aus? Und bei welchen Artikeln sollte man unbedingt auf B-Ware verzichten?