Heutzutage halten die meisten Schäfer ihre Tiere ausschließlich auf eingezäunten Flächen. Meinolf Timmerberg ist da anders. Mit seiner Herde ist er ganzjährig rund um den Meißner unterwegs. Vor 35 Jahren tauschte der studierte Germanist und Philosoph die Bücher gegen Fangstab und Schäferschippe, um fortan als Schäfer zu leben und zu arbeiten. Und mit seinen Schafen praktiziert Meinolf Timmerberg aktiv Landschafts- und Naturschutz. Denn viele Tier- und Pflanzenarten sind auf Wiesen und offene Landschaften angewiesen. Und die erhält der Schäfer aus Nordhessen mit seinen Tieren.