In Anwesenheit des Kalifen Mirza Masroor Ahmad aus London bezieht die Wiesbadener Ahmadiyya-Gemeinde am Montag offiziell ihr neues Zentrum. Der Bau lief geräuschlos ab, die Moschee will sich auch den Nachbarn öffnen. Die Ahmadiyya Muslim Jamaat (AMJ), deutsch Ahmadiyya-Muslim-Gemeinde, ist eine aus der Ahmadiyya-Bewegung hervorgegangene Religionsgemeinschaft, die in Indien ihren Ursprung hat und sich auf den Islam und Mirza Ghulam Ahmad beruft. Sie wird von einem Kalif genannten spirituellen Oberhaupt geführt. In Deutschland hat sie nach eigenen Angaben etwa 40.000 Mitglieder und betreibt 50 Moscheen.