Etwa 400 – 450 Männer und Frauen sind zurzeit in Frankfurt obdachlos, schlafen auf der Straße - Tendenz steigend. Angesicht von Wohnraummangel und steigenden Mietpreisen wird es für viele Menschen mit wenig Geld immer schwerer, eine bezahlbare Wohnung zu finden. Für wohnungs- und obdachlose Menschen bietet das WESER5 Diakoniezentrum im Bahnhofsviertel Unterstützungsangebote: einen Tagestreff und Sozialberatung, ein Übergangswohnhaus und eine Notübernachtung, Straßensozialarbeit in der Stadt und am Flughafen sowie eine Anlaufstelle für neu zugewanderte EU-Bürger*innen.