Über 30 Kilogramm Schweinefleisch isst jeder Deutsche im Schnitt, zu meist sehr günstigen Preisen. Wir schauen auf die Haltungsbedingungen der Tiere. Pilze sammeln im Sommer: Wir zeigen, worauf Sie achten müssen. In unserer Serie geht es weiter an der Nordseeküste entlang. Ziel heute: Friedrichstadt. Außerdem schauen wir uns „Freeware“-Computerprogramme an und testen, ob auch hässliche Fahrräder gestohlen werden.

Armes Schwein – Billiges Fleisch zu Lasten der Tiere

Videobeitrag

Video

zum Video Armes Schwein – Billiges Fleisch zu Lasten der Tiere

Schwein
Ende des Videobeitrags

Jeder Deutsche hat im Durchschnitt im vergangenen Jahr 57,3 kg Fleisch verzehrt. Mehr als die Hälfte davon, nämlich 32,8 kg, waren Schweinefleisch. Der weitaus größte Teil der Schweine, deren Fleisch bei uns zum Verkauf angeboten wird, kommt aus der „Haltungsform 1“. Für die Tiere bedeutet das die drei "K". Schwanz kupieren, kastrieren und Kastenstand. Ein Leben, das nach Ansicht vieler Jurist*innen dem deutschen Grundgesetz widerspricht.

Informationen zum Fleischkonsum in Deutschland untersucht die Heinrich Böll Stiftung. Die Ergebnisse finden sich im Fleischatlas.

Weitere Informationen

Unser Gesprächsgast in der Sendung

Katrin Wenz - Wissenschaftliche Mitarbeiterin Agrarpolitik
BUND – Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland e. V.
Freunde der Erde, Friends of the Earth Germany
Kaiserin-Augusta-Allee 5
10553 Berlin
Tel.: 030 27586-40
E-Mail: bund@bund.net
Webseite: www.bund.net

Ende der weiteren Informationen

Pilze im Sommer

Videobeitrag

Video

zum Video Pilze im Sommer

Ein Pilzsammler mit einem Korb voll Pilze
Ende des Videobeitrags

Sie schießen gerade sprichwörtlich aus dem Boden: Pilze. Die feuchtwarme Wetterlage bietet den Organismen gute Bedingungen, um ihre Sporen zu verbreiten. Für Pilzfreund*innen eine gute Gelegenheit, schon jetzt im Sommer suchen zu gehen. Doch mit dem Pilzwachstum steigt auch die Gefahr, dass sich Menschen vergiften.

Bei Unsicherheit: beraten lassen!
So mancher essbare Pilz sieht einem giftigen zum Verwechseln ähnlich. Wenn man unsicher ist, helfen Pilzberatungsstellen weiter.

Eine Liste der Pilzsachverständigen finden Sie auf der Seite der Deutschen Gesellschaft für Mykologie e. V.

Bei Verdacht einer Pilzvergiftung die Giftnotrufzentrale anrufen!
Beim Giftinformationszentrum der Länder Rheinland-Pfalz, Hessen und Saarland
GIFTNOTRUF: 06131 19240

Weitere Informationen

Kontakt

Dietmar Krüger
Pilzlehrer und -sachverständiger der mobilen Pilzschule
Pilzsachverständiger und PilzCoachausbilder DGfM
Fachausschuss Öffentlichkeitsarbeit DGfM
E-Mail: derpilzberater@gmx.de oder info@derpilzberater.de
Pilz-Hotline: 0152 01681630
Webseite Pilzschule Hessen: https://derpilzberater.de/

Klinische Toxikologie
II. Med. Klinik und Poliklinik der Universität Mainz
Langenbeckstr. 1
55131 Mainz
Internet: https://www.unimedizin-mainz.de/giz/uebersicht.html

Ende der weiteren Informationen

Serie: Campervan Roadtrip – An der Nordsee bis nach Sylt | Handgemachte Strandkörbe und die niederländischste Stadt Deutschlands (2/5)

Videobeitrag

Video

zum Video Handgemachte Strandkörbe und die niederländischste Stadt Deutschlands (2/5)

Ratgeber-Reporterin Maike Tschorn sitzt im Schneidersitz in einem Strandkorb.
Ende des Videobeitrags

Die nächste Etappe beginnt in Friedrichstadt mit einem ganz besonderen Handwerk: Strandkörbe flechten. Es ist unglaublich, wie unterschiedlich und gemütlich Strandkörbe sein können. Friedrichstadt selbst ist eine kleine Stadt, die unsere Reporterin Maike überrascht. Denn hier gibt es kleine Grachten und eine Architektur, die ganz stark an die Niederlande erinnern.

Weitere Informationen

Kontakt

Eiderstedter Strandkörbe
Uelvesbüller Straße 1
25840 Friedrichstadt

Telefon: 04881 368
E-Mail: info@eiderstedter-strandkoerbe.com
Infos unter: www.eiderstedter-strandkoerbe.de


Stand up Paddling – SUP-Friedrichstadt
Am Westersielzug
25840 Friedrichstadt

Telefon: 0151 59438071
E-Mail: sup-friedrichstadt@web.de
Infos unter: www.sup-friedrichstadt.jimdofree.com

Ende der weiteren Informationen

Kostenlose Programme – Was dabei zu beachten ist

Videobeitrag

Video

zum Video Kostenlose Programme – Was dabei zu beachten ist

Eine Frauenhand mit einer Computer-Mouse
Ende des Videobeitrags

Ob Bild- und Textverarbeitung oder ein Mailprogramm: Mittlerweile gibt es für fast alles kostenlose Computerprogramme. Diese kostenfreien Alternativen sind nicht grundsätzlich unseriös. Aber ein paar wichtige Tipps können trotzdem helfen, Ärger zu vermeiden.

Eine Möglichkeit, kostenlose Computerprogramme zu finden, ist die Internetsuchmaschine „Alternative To“. Hier kann man das Programm eingeben, zu dem man eine kostenfreie Alternative sucht.
Weiterführende Informationen bietet die Website mobilsicher.de.

Tipp: Den Download einer Software am besten auf der Seite des Herstellers tätigen.

Schutz vor Fahrradklau: Werden hässliche Räder weniger gestohlen?

Videobeitrag

Video

zum Video Schutz vor Fahrradklau: Werden hässliche Räder weniger gestohlen?

Ein zurückgelassenes Hinterrad von einem Fahrrad steht an einem Fahrradständer.
Ende des Videobeitrags

Ein schickes Mountainbike gefällt nicht nur seinem Besitzer. Vor allem Diebe halten Ausschau nach den teuren Modellen. Bedeutet das im Umkehrschluss, dass ein hässliches, altes Fahrrad vor Diebstahl schützt? Wir machen den Test.

Der ADFC e. V. hat auf seiner Internetseite Tipps gegen Fahrraddiebstahl zusammengestellt.


Moderation: Kai Fischer
Sendung: hr-fernsehen, "Die Ratgeber", 20.07.2021, 18:45 Uhr