Frauen, die ihre Familienplanung abgeschlossen haben, können sich sterilisieren lassen. Doch oft wird ihnen dieser Schritt schwer gemacht. Unser Schaltenreporter ist zu Besuch bei einem Friseur und erfährt vom Profi, wie man auch ohne neuen Haarschnitt gut frisiert durch den Lockdown kommt. In unserer Wochenserie erwartet Sie eine Abenteuer-Zugreise durch Kanada – mit dem legendären „Canadian“. Erster Halt: Toronto. Beim Surfen im Internet wird man ständig darum gebeten, "Cookies" zu akzeptieren. Wir erklären, was dahintersteckt und wie man seine Privatsphäre im Netz schützt.

Familienplanung abgeschlossen – "Sterilisation bei Frauen"

Videobeitrag

Video

zum Video Tabuthema weibliche Sterilisation

rage_180121
Ende des Videobeitrags

Fast jede Frau stellt sich irgendwann die Frage, ob sie Kinder bekommen kann oder will. Manche Frauen stellen dabei fest, dass ein Kind ganz sicher nicht in die persönliche Lebensplanung passt. Gibt es keinen Zweifel an dieser Entscheidung, können sich Frauen sterilisieren lassen. Doch besonders jungen Frauen werden Steine in den Weg gelegt. Woran liegt das, welche Voraussetzungen müssen für eine Sterilisation gegeben sein und ist der Eingriff endgültig?

Weitere Informationen

Anlaufstellen für eine Sterilisation

Informationen rund um das Thema erhalten Sie beim Verein "Selbstbestimmt steril e. V." : Auf deren Homepage finden Sie außerdem Adressen von Praxen, die eine Sterilisation durchführen. Bereits 18 Anlaufstellen in ganz Deutschland hat der Verein dort zusammengestellt (drei davon in Hessen).

Sollte in Ihrer Nähe keine Praxis sein, dann ist Ihnen der Verein gerne per E-Mail bei der Suche behilflich: info@selbstbestimmt-steril.de.

Fragen und Antworten zum Thema Sterilisation beim Verein "Selbstbestimmt steril e. V." finden Sie hier.

Ende der weiteren Informationen
Weitere Informationen

Susanne Rau
Selbstbestimmt steril e. V.
Siemeringstraße 12
04177 Leipzig

Telefon: 0341 46369321
E-Mail: info@selbstbestimmt-steril.de
Infos unter: selbstbestimmt-steril.de

Ende der weiteren Informationen

Gut frisiert durch den Lockdown – Mit Stylingtipps vom Profi

Videobeitrag

Video

zum Video Gut frisiert durch den Lockdown – Mit Stylingtipps vom Profi

Eine junge Frau bürstet ihr strohiges Haar.
Ende des Videobeitrags

Seitdem die Friseursalons geschlossen haben, wächst und sprießt es wild auf den Köpfen. Manch einer hat vielleicht sogar schon überlegt, sich selbst die Haare zu schneiden. Das kann aber böse enden. Yilmaz, Inhaber des Salons "Hair Intercoiffure", kann helfen. In seinen Tutorials auf Facebook und Instagram zeigt er für Mann und Frau, für kurze und lange Haare, Stylingtipps, mit denen Sie auch ohne neuen Haarschnitt gut frisiert das Haus verlassen können. Ratgeber-Reporter Jens Pflüger holt sich persönlich schon einmal ein paar Profi-Tipps bei ihm ab. Was kann man alles falsch machen und wie bekommt man ohne Schneiden seine Frisur wieder in Form?

Weitere Informationen

Kontakt

Die Video-Tutorials von Yilmaz findet man hier:
Instagram: hair_intercoiffure
Facebook: https://www.facebook.com/hairIntercoiffure/?ref=page_internal

HAIR INTERCOIFFURE
Yilmaz Sevim
Wilhelm-Leuschner-Straße 1
61169 Friedberg

Telefon: 06031 6842702
E-Mail: info@hair-intercoiffure.de
Infos unter: www.hair-intercoiffure.de

Ende der weiteren Informationen

Serie "Nix wie raus … Kanada" – Mit dem Zug von Toronto nach Vancouver | Toronto – Die Reise beginnt (1/5)

Videobeitrag

Video

zum Video Toronto – Die Reise beginnt (1/5) | Serie "Nix wie raus … Kanada" – Mit dem Zug von Toronto nach Vancouver

Toronto
Ende des Videobeitrags

Von Toronto im Osten geht es mit dem Zug rund 5000 Kilometer durch Kanada in den Westen. Autorin Kristin Fröhlich startet die Abenteuerreise mit dem legendären "Canadian". Ihre Reiseroute: vom Ontario-See bis an die Westküste nach Vancouver. Unterwegs: Weite, Berge und atemberaubende, sich ständig wechselnde Landschaften. Und auch das Wetter hat meist nicht lange Bestand. Sie legt mit ihrem Team einen Stopp in der Stadt Winnipeg ein. Draußen dichtes Schneetreiben und in der Bahnhofshalle am Schalter der Einbürgerungsbehörde stehen mehr als 100 Menschen aus über 40 Nationen, die Kanadier*innen werden möchten. Doch vor der feierlichen Einbürgerung, müssen sie erst den Test bestehen.

Achtung "Cookies" – Nervig statt lecker

Videobeitrag

Video

zum Video Achtung "Cookies" – Nervig statt lecker

Cookies entfernen
Ende des Videobeitrags

Wer im Internet surft, begegnet ihnen regelmäßig: Cookies. Dabei handelt es sich nicht um leckere Kekse, sondern um kleine Datenpakete, die eine Website im Browser auf dem Computer oder Smartphone des Nutzers speichert. Eigentlich sollen sie uns das Surfen erleichtern. Wenn beispielsweise eine Internetseite Ihre Login-Daten bereits kennt, können Sie sich das erneute Eingeben von Nutzername und Passwort ersparen. Doch die Cookies merken sich auch die Surfgewohnheiten und geben diese Informationen an den Betreiber der Webseite weiter. Seit einiger Zeit wird man beim Aufrufen einer neuen Seite immer wieder aufgefordert, Cookies zu akzeptieren – "zum Schutz der Privatsphäre". Doch was stimme ich da eigentlich zu? Und was kann ich machen, um mich und meine Privatsphäre wirklich zu schützen?

Tipps der Verbraucherzentrale Hessen zum Verwalten und Kontrollieren von Cookies finden Sie hier.

Weitere Informationen

Unser Gast im Studio

Kai Kruske
Verbraucherzentrale Hessen
Große Friedberger Straße 13-17
60313 Frankfurt

Telefon: 069 972010900
E-Mail: vzh@verbraucherzentrale-hessen.de
Infos unter: www.verbraucherzentrale-hessen.de

Ende der weiteren Informationen


Moderation: Anne Brüning
Sendung: hr-fernsehen, "die Ratgeber", 18.01.2021, 18:45 Uhr