Zum Telefonhörer zu greifen und zu telefonieren, davor haben manche Menschen richtig Angst. Wir zeigen, was dahinterstecken und wie Betroffenen geholfen werden kann. In der Kinderpsychiatrie ist aktuell von „Triage“ die Rede. Wir fragen einen Kinder- und Jugendmediziner, wie Eltern ihren Kindern helfen können.

Im letzten Teil unserer Wochenserie grillen wir Kotelett und bereiten sogar eine Eistorte auf dem Grill zu. Wir testen Meditations-Apps und den neuen Schlüssel-Finder „Airtag“. Er soll der Suche nach Schlüsseln und andere Dingen ein Ende bereiten.

Telefonphobie – Angst vorm Telefonieren

Videobeitrag

Video

zum Video Telefonphobie – Angst vorm Telefonieren

Die Hand eines älteren Menschen hält ein Telefon.
Ende des Videobeitrags

Bei manchen Menschen löst die bloße Vorstellung, einen Anruf tätigen zu müssen, Angst aus. Telephonphobie nennen es Experten. Doch was steckt dahinter und wie lässt sich Betroffenen helfen?

Weitere Informationen

Unser Gast via Skype:

Prof. Dr. med. Christoph Mulert
Direktor der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie
Universitätsklinikum Gießen
Rudolf-Buchheim-Straße 8
35392 Gießen
Telefon: 0641 985-45752
E-Mail: Sekretariat-mulert@psychiat.med.uni-giessen.de
Webseite: www.ukgm.de

Ende der weiteren Informationen

Triage von Kindern in der Psychiatrie

Vor allem die Psyche von Kindern leidet unter den einschränkenden Maßnahmen der Pandemie. Der Bedarf an professioneller Hilfe ist hoch. Inzwischen geistern sogar Meldungen von „Triage in Kinder- und Jugendpsychiatrien“ durch die Presse. Kinder, die nicht suizidgefährdet sind, werden in Kinderpsychiatrien nicht aufgenommen.

Videobeitrag

Video

zum Video Triage von Kindern in der Psychiatrie

deprimiertes Kind
Ende des Videobeitrags

Ratgeber-Reporterin Maike Tschorn erfährt von Kinder- und Jugendmediziner Dr. Martin Eckrich, wie es um die Psyche der Kinder steht, auf welche Alarmzeichen Eltern achten sollten und wie sie ihren Kindern helfen können.

Weitere Informationen

Kontakt

Praxisgemeinschaft für Kinder- und Jugendmedizin
Dr. med. Martin Eckrich
Dr. med. Tim Gründler
Bürgeler Straße 37
63075 Offenbach-Rumpenheim

Telefon: 069 868364
Telefax: 069 869056
E-Mail: Kinderaerzte_rumpenheim@gmx.de
Webseite: https://www.kinderaerzte-im-netz.de/aerzte/offenbach-rumpenheim/dreckgrue/hauptseite.html

Ende der weiteren Informationen

Serie: "Grillen wie die Weltmeister" | Kotelett vom Duroc-Schwein mit Balsamico-Zwiebeln und Eistorte vom Grill (5/5)

Videobeitrag

Video

zum Video Serie: "Grillen wie die Weltmeister" | Kotelett vom Duroc-Schwein mit Balsamico-Zwiebeln und Eistorte vom Grill (5/5)

Bernd Siefert mit Eistorte und Klaus Breinig mit Kotelette.
Ende des Videobeitrags

Kotelett ist nicht gleich Kotelett. Klaus Breinig empfiehlt ein Schweinekotelett vom Duroc-Schwein und bereitet es mit Balsamico-Zwiebeln zu. Außerdem kommt eine Eistorte auf den Rost. Ziel ist, dass die nicht verläuft, sondern dass man ein tolles Spiel aus heiß und kalt, cremig und knusprig bekommt.

Die Rezepte:

Meditations-App: Tiefenentspannung per Handy?

Videobeitrag

Video

zum Video Meditations-App: Tiefenentspannung per Handy?

Eine Person sitzt auf dem Boden und meditiert.
Ende des Videobeitrags

Vielen Menschen hilft meditieren, um vom stressigen Alltag abzuschalten. Da der Besuch eines Meditationskurses aktuell nicht möglich ist, gibt es mittlerweile viele Meditations-Apps fürs Smartphone. Aber funktioniert das auch?

Airtag – Apples neuer Schlüsselfinder

Videobeitrag

Video

zum Video Airtag – Apples neuer Schlüsselfinder

Ein Schlüsselbund liegt in einem Kühlschrank auf den Eiern.
Ende des Videobeitrags

Ständig auf der Suche nach dem Schlüsselbund oder dem Portemonnaie? Damit soll jetzt Schluss sein – verspricht zumindest Technik-Gigant Apple. Dank der „Airtags“ soll man seine Sachen schneller wiederfinden. Sie sind etwa so groß wie eine 2-Euro-Münze und senden ein Funksignal aus, mit dessen Hilfe sich Schlüssel, Rucksack oder auch der geliebte Vierbeiner wiederfinden lassen.

Selbst Gegenstände am anderen Ende der Welt lassen sich orten. Dann nutzt „Airtag“ andere Apple-Geräte, um den vermissten Gegenstand aufzuspüren. Laut Apple anonym und ohne die Privatsphäre zu verletzen. Der Preis für einen „Airtag“ liegt zurzeit bei rund 35 Euro.

Einfach selbstgemacht: Blumentopf-Upcycling

Videobeitrag

Video

zum Video Einfach selbstgemacht: Blumentopf-Upcycling

2 Blumentöpfe aus Konservendosen mit lustigen Gesichtern
Ende des Videobeitrags

Aus Alt mach Neu: So lautet das Prinzip des Upcyclings. Auf diese Weise entstehen beispielsweise aus alten Konservendosen hübsche neue Pflanzen-Übertöpfe. Und auch die ollen Blumentöpfe können mit kleinen Kniffen wieder aufgepeppt werden.

Weitere Informationen

DIY-Blog Johanna Rundel:

Noch viele weitere kreative Ideen zum Nachbasteln gibt es auf Johanna Rundels DIY-Blog.

E-Mail: info@johannarundel.de
Infos unter: www.johannarundel.de

Ende der weiteren Informationen


Moderation: Daniel Johé
Sendung: hr-fernsehen, "Die Ratgeber", 21.05.2021, 18:45 Uhr