Religion, Geschichte und Tradition auf Schritt und Tritt. Unser Ratgeber-Reiseteam ist heute in Jerusalems Altstadt. Um hierher zu gelangen, nehmen Pilger jedes Jahr so Einiges auf sich. Denn an Jerusalems Klagemauer können sie Gott am nächsten sein. Viele stecken Zettel mit ihren Wünschen, Hoffnungen, Sorgen oder Gebeten in die Ritzen zwischen den Steinen und hoffen, dass Gott sie so erhört. Und dann erfahren Sie noch, was eine Sachertorte mit Jerusalem zu tun hat?

Unsere Tipps für die Altstadt von Jerusalem:

Ein Ort der Ruhe mit Wiener Caféhaus-Charme, der besten Dachterrasse Jerusalems und einem ruhigen Garten mitten in der Altstadt Jerusalems, ist das österreichische Hospiz.

Tipp: Sachertorte probieren! Auch wenn das in Jerusalem etwas skurril anmutet. Sie schmeckt phantastisch.

Im österlichen Hospiz kann man zu fairen Preisen sogar übernachten. Betten sind in der Altstadt sonst eher rar.

Adresse:
Österreichisches Hospiz zur Heiligen Familie
(Austrian Hospice)
Via Dolorosa 37
P.O.B. 19600
91194 Jerusalem
Internet: www.austrianhospice.com
Tel.: +97 226265800
E-Mail Reservierungen: office@austrianhospice.com

Wassem Razzouk tätowiert in 27. Generation. Viele Gläubige pilgern nicht nur zu den heiligen Stätten Jerusalems, sondern auch zu seinem Geschäft in der Altstadt – und lassen sich Friedenstauben, Kreuze oder weinende Jungfrauen unter die Haut stechen. Die Familie Razzouk tätowiert seit 500 Jahren in Jerusalem.

Adresse:
Razzouk Tattoo
Saint George 97300
Jerusalem
Telefon: +97 225353106
Internet: http://razzouktattoo.com