„Ach, ist doch bestimmt nicht so schlimm, dieser kleine Kratzer!“. So denken offenbar einige Verkehrsteilnehmer*innen. Aber die unbeabsichtigte Beschädigung der Karosserie als Bagatelle abzutun, bleibt für die Betroffenen einfach ärgerlich besonders, wenn der oder die Verursacher*in den Schaden nicht meldet, sondern sich einfach vom „Acker“ macht. Eine mühsame Spurensuche beginnt und oft bleiben Autohalter*innen auf dem Schaden sitzen.