Video

zum Video Streit in der Partnerschaft: So halten Sie Ihre Liebe lebendig

Streit

Am Anfang war alles rosig, doch nach einer gewissen Zeit schleicht sich der Alltag in eine Beziehung. Häufig gibt es dann Streit wegen Kleinigkeiten. Wir haben von unserer Psychologin fünf Tipps für eine harmonsiche Beziehung bekommen.

Tipp 1: Bewusst Zeit füreinander nehmen

Und darunter fällt nicht die gemeinsame Gartenarbeit. Zeit füreinander nehmen heißt zum Beispiel, einen festen Dating-Abend pro Woche einzurichten. Das kann auch ein Abend auf der Terrasse mit einem Glas Wein sein, aber man sollte das regelmäßig tun.

Tipp 2: Dem Partner zuhören und bemühen, sich zu verstehen

Hier ist nicht gemeint, dass man zuhört, um zu antworten! Man soll seinem Partner wirklich zuhören und verstehen, was er meint. Nachfragen ist hier eine gute Möglichkeit, den Partner zu verstehen. Als Hilfsmittel kann man zum Beispiel eine Eieruhr aufstellen – einer der Partner darf für etwa zwei bis fünfMinuten ungestört reden. Das bedeutet allerdings nicht, dass man der gleichen Meinung sein muss. Zuhören und verstehen ist die Aufgabe.

Tipp 3: Wertschätzung

Wertschätzung des Partners im Denken und im Handeln. Überlegen Sie sich, was Sie an Ihrem Partner schätzen. Was finden Sie richtig gut? Hier ist nicht nur Lob gefragt, sondern auch besondere Fähigkeiten. Zum Beispiel eine tolle Organisation, die dem Partner den Rücken frei hält oder handwerkliches Geschick. Und das sollten Sie dann auch zum Ausdruck bringen. Wenn wir unseren Partner wertschätzen und ihn achten in allem, was er tut, so stärken wir sein Vertrauen in sich selbst und geben ihm somit die Möglichkeit, zu wachsen – und dadurch wird auch Wachstum in der Beziehung gefördert.

Tipp 4: Bereit sein, in Vorleistung zu gehen

"Ich würde ja auch mal etwas Nettes sagen, wenn er mal früher nach Hause kommen würde." Das ist der falsche Ansatz! Ich muss selbst anfangen, zum Beispiel mit einer freundlichen Begrüßung. Der Partner sagt sich nämlich unter Umständen dasselbe. Also: anfangen, nicht abwarten!

Tipp 5: Interesse an den Interessen des Anderen!

Was findet mein Partner so faszinierend an Computerspielen? Warum macht er gerade so viel Sport? Man sollte versuchen zu verstehen, warum das dem Anderen gerade so wichtig ist. Vielleicht kann man ihm oder ihr auch mal über die Schulter schauen! Das bedeutet aber nicht, dass man nun mitmachen muss. Gut finden muss man das auch nicht – ich darf ich sein! Man sollte viel mehr selber etwas finden, das Spaß macht! Und das hat sogar einen positiven Effekt: es erhält die Spannung in einer Beziehung und ist auch gut für das Sexualleben. Jeder der Partner darf und sollte auch ein eigenes Standbein haben! Interessierte Menschen sind offen für Neues – und das ist keinesfalls bedrohlich oder gefährlich für die Beziehung, sondern regt an, motiviert und hält in Bewegung.

Weitere Informationen

Unser Gast im Studio

Andrea Hillenbrand
Psychologische Psychotherapeutin
Heerstraße 58c
65205 Wiesbaden-Nordenstadt
Telefon: 06122 - 586 22 80
E-Mail: info@andrea-hillenbrand.de
Infos unter: www.andrea-hillenbrand.de

Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr-fernsehen, "Die Ratgeber", 14.06.2019, 18:45 Uhr