Frauen ticken nicht nur anders als Männer – sie zeigen bei Krankheiten auch andere Symptome und reagieren unterschiedlich auf Medikamente. Doch noch immer orientiert sich die Medizin zu sehr an einem Geschlecht: dem Mann. Und das kann für Frauen lebensgefährlich werden.