In diesem Jahr werden sich voraussichtlich besonders viele Menschen gegen die Grippe (Influenza) impfen lassen. Ärzte raten dazu und auch Kinderärzte haben dazu aufgerufen, Kinder in diesem Jahr impfen zu lassen. Das Problem ist allerdings: Es gibt gar nicht ausreichend Impfstoff für alle. Privatpatient*innen sollen sich ihren Impfstoff in der Apotheke vorbestellen. Kassenpatient*innen stehen auf Wartelisten bei ihrem Hausarzt. Es heißt: Diesmal seien Kassenpatienten sogar im Vorteil, weil die Kassenärztliche Vereinigung Kontingente des Grippeimpfstoffs für Kassenpatienten vorbestellt hat. Wie kommt man erfolgreich zu einer Grippeimpfung?