Kinder und Jugendliche, Hobbysportler*innen, aber auch ältere Menschen kann es treffen – Ermüdungsbrüche werden oftmals nicht richtig diagnostiziert. Häufig treten sie am Fuß auf, aber auch das Schienbein oder der Schenkelhals des Oberschenkelknochens können in Folge von Überlastung brechen. Doch wie erkennt man einen solchen Bruch? Können Einlagen helfen, dieser Ermüdung vorzubeugen? Und was können wir außerdem noch tun?