Normalerweise fallen uns täglich zwischen 70 und 100 Haare aus. Bei durchschnittlich 100.000 Haaren, die der Mensch auf dem Kopf hat, fällt dies nicht weiter auf. Wenn allerdings über einen längeren Zeitraum mehr als 100 Haare pro Tag ausfallen, sprechen Mediziner von Haarausfall. Dieser ist meist genetisch bedingt. Auch die männliche Glatze ist in der Regel keine Krankheit, sondern beruht auf einer erblichen Veranlagung. Etwa jeder zweite deutsche Mann muss im Laufe seines Lebens mit Haarausfall rechnen. Bei Frauen können hormonelle Veränderungen, zum Beispiel nach Schwangerschaften oder in den Wechseljahren, ebenfalls zu Haarausfall führen.