Video

zum Video Hygiene im Nagelstudio

Gepflegte Füße

Wie gut und vor allem wie sauber sind Hessens Nagelstudios? Wir haben den Test gemacht und 3 x Fußpflege gebucht. Benutzen alle Studios die Einwegfeilen wirklich nur einmal? Wird man als Kunde gut versorgt? Das Ergebnis war teilweise erschreckend!

Weitere Informationen

Darauf sollten Sie bei der Wahl eines Nagelstudios achten

Tipps unserer Expertin Martina Schmidt,
Vorsitzende Deutscher Verband der Podologen, Landesverband Hessen Thüringen

  • schon am Telefon bei der Terminvereinbarung ein paar Dinge abklären, z. B.: nach einem Hygieneplan fragen, wird genau dokumentiert, wie benutzte Instrumente gereinigt werden? Oder auch konkret fragen: Wie bereiten Sie die Geräte auf?
  • Achten Sie darauf, ob Textilien wie Handtücher in der Nähe des Behandlungsplatzes sind. Beim Schleifen der Nägel können Pilzsporen freigesetzt werden, die dann in der Umgebung umherfliegen und sich auf den Textilien absetzten würden. Damit ist das Handtuch eine Gefahrenquelle für Übertragung, wenn es anschließend benutzt wird.
  • Es sollte separate Behandlungsräume geben. Wenn mehrere Kunden nebeneinander sitzen, sind Krankheitsübertragungen durch Pilzsporen möglich.
  • Ist der Fußboden sauber?
  • Tragen die Nagelstudio-Damen Handschuhe?
  • Gucken Sie auch nach dem Preis: ganz billig taugt in der Regel wenig.
  • Wie sind die preislichen Unterschiede zwischen Podologen und Fußpflegern?
  • Die Behandlung bei einem Podologen kostet circa 40 Euro für 30-40 Minuten. Beim Fußpfleger kostet eine Behandlung ca. 25 - 30 Euro.
  • Übrigens: Ein Podologe muss während seiner Ausbildung alleine 1.000 Stunden Hygiene und Mirkobiologie absolvieren.
  • Wie kann ich meine Füße selbst pflegen?
Ende der weiteren Informationen

Unsere Expertin, Martina Schmidt empfiehlt:

  • 2-3 Mal die Woche ein Fußbad nehmen bei 36 Grad (5 bis 7 Min.). Dann gut abtrocknen, gerade zwischen den Zehen, und bei Veränderungen, wie z. B. Druckstellen, Hornhaut, Warzen, Hühneraugen, Nagelveränderungen (Nagelpilz, schwarze Stellen können Melanom unter dem Nagel sein…) zum Podologen oder Hautarzt gehen.
  • Regelmäßiges Eincremen mit urea-haltigen Pflegeprodukten, 5 - 10 Prozent Ureaanteil.

Tipp: Auch die günstigen Drogerieprodukte sind empfehlenswert. Wichtig ist regelmäßig, am besten jeden Tag, einzucremen, und zwar immer nach dem Füßewaschen.

Weitere Informationen

Gast im Studio

Martina Schmidt
Vorsitzende Deutscher Verband der Podologen, Landesverband Hessen Thüringen
Deutscher Verband für Podologie (ZFD)
Landesverband Hessen-Thüringen e. V.
Brüder-Grimm-Straße 42
36396 Steinau an der Straße
Telefon: 06663-9185490
E-Mail: info@podo-hth.de
Infos unter: www.podo-hth.de

Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr-fernsehen, "Die Ratgeber", 28.05.2019, 18:45 Uhr