Das Intervallfasten ist in aller Munde. Besonders beliebt: Die 16:8-Methode. Denn sie lässt sich am besten in den Alltag integrieren. Viele verzichten dabei auf das Frühstück. Doch wie gesund ist das eigentlich? Sollte man wirklich ausgerechnet auf die erste Mahlzeit des Tages verzichten? Da scheiden sich die Geister.