Das Wichtigste bei einem Herzstillstand, ist eine Herzdruckmassage anzuwenden und nicht damit aufzuhören, bis der Notarzt kommt. Denn bleibt das Herz stehen, schadet das schnell dem Gehirn. Es zählt jede Sekunde. Nach drei Minuten sind schon so viele Hirnzellen abgestorben, dass es zu bleibenden Schäden kommt. Ein Notarztwagen braucht im Schnitt acht Minuten, um vor Ort zu sein. Das kann für einen Notfallpatienten ohne Erste Hilfe schon zu spät sein oder zu schweren Folgeschäden führen. Die Herzdruckmassage gelingt auch Laien: Wer zu ungestüm drückt, kann dem Patienten zwar die Rippen brechen, doch die heilen wieder. Das ist immer noch besser als tatenlos daneben zu stehen und den Betroffenen sterben zu lassen. Rechtlich belangt werden kann man übrigens nur, wenn man nicht hilft!