Vorsorge ist wichtig! Für Frauen, egal welchen Alters, ist der regelmäßige Besuch beim Frauenarzt unbedingt ratsam. Denn Gebärmutterhalskrebs entwickelt sich meist unbemerkt und wird nur zufällig oder im Rahmen einer Untersuchung zur Krebsfrüherkennung rechtzeitig erkannt. Zur Früherkennung wurde bislang einmal im Jahr ein sogenannter Pap-Test gemacht. Seit Anfang 2020 werben die Krankenkassen für ein neues Früherkennungsangebot, das für mehr diagnostische Sicherheit sorgen soll: Neben dem Pap-Test für Frauen ab 20 Jahren, wird nun bei Frauen ab 35 Jahren ein Test auf Humane Papillomviren (HPV) durchgeführt. Ein zweiter Abstrich ist dafür nicht notwendig.