Der Sonderzug "Zarengold" fährt über eine für den regulären Schienenverkehr stillgelegte Trasse, immer entlang des Baikalsee-Ufers. Manche Dörfer am Ufer sind nur über den See zu erreichen, im Sommer mit dem Boot und im Winter übers Eis. Das ist siebzig Zentimeter dick und darunter sind anderthalb Kilometer Wasser. Der Streckenabschnitt am Seeufer ist der schönste der ganzen Reise. Wir machen einen letzten Zwischenstopp im Dorf "Kilometer 110".