Omega-3-Fettsäuren verbessern die Fließeigenschaften des Blutes und sind wichtige Bausteine der Zellmembran. Man kennt sie vor allem aus fetten Fischsorten wie Makrele, Lachs oder Hering. Doch es gibt auch pflanzliche Alternativen. Algen zum Beispiel, aber auch Leinsamen, Walnüsse oder Hanföl. Doch wieviel brauchen wir von diesen besonderen Fettsäuren?